Verwirrbuch, das nie langweilig wird

In: MUH, Ausgabe 23, Winter 2016

„Gibt’s das noch? Zuletzt habe ich solche anarchische Schreiberei gelesen, als Brinkmann, Wondratscheck und andere 1968 in der legendären Düsseldorfer Anthologie „Supergarde“ veröffentlicht haben. Noch nie hat jemand in einem Buch so uferlos über Popmusik und Songwriter, über Bücher, Filme, Frauen und den Ursprung der Kultur in Texas an einen hingeredet! Tipp fürs Lesen: Immer wieder irgendwo einsteigen, dann wird es nie langweilig.“